Schichtstoff Arbeitsplatten

Schichtstoff Arbeitsplatten
 

Schichtstoff Arbeitsplatten bieten für die individuelle Küchengestaltung eine große Dekorvielfalt.

Eine Küche ist heute nicht nur der Inbegriff von vielfältigen Design, Innovationen und individuellem Geschmack. Es ist vor allem eins, unser Mittelpunkt, der Platz in der Wohnung für unser Wohlbefinden, der mit Licht, Farben, Formen und Materialien, vielfältig gestaltbar ist. Wir von HAK unterstützen Sie dabei, Ihre Arbeitsplatten Ideen in eine stilvolle und ästhetische Küchengestaltung umzusetzen.

Die bekanntesten und am häufigsten verwendeten Arbeitsflächen in der Küche sind Arbeitsplatten aus Schichtstoff. Im Falle von Schichtstoff bildet eine Holzspanplatte das Trägermaterial. Spezielles Dekorpapier sorgt für die Entstehung von Holzimitaten, Steinimitaten, Fantasiedekoren oder auch von Uni-farbigen Dekoren mit eigener Haptik. Sie werden in einem aufwendigen Hochdruckverfahren aus mehreren Lagen Harz und Papier hergestellt und abschließend versiegelt. Schichtstoff-Arbeitsplatten gibt es passend zu allen Nischenverkleidungen und Wangen für eine einheitliche und frontbündige Optik.

Die Oberfläche der Schichtstoff-Arbeitsplatte ist abriebsicher, widerstandsfähig, geruchs- und geschmacksneutral. Zum Schneiden empfiehlt sich dennoch die Verwendung einer Unterlage. Zum Abstellen heißer Töpfe und Pfannen empfiehlt sich daher die Verwendung geeigneter Unterlagen. Insbesondere Schichtstoff-Arbeitsplatten mit Holzdekor bestechen durch ihre geradezu täuschende Ähnlichkeit mit Arbeitsflächen aus Massivholz. Die Oberfläche der Schichtstoff-Arbeitsplatte besticht durch ihre Pflegeleichtigkeit. Zur Reinigung genügen ein Lappen oder Schwamm sowie haushaltsübliche Reiniger.

Schichtstoff – Produkt- und Pflegeinformationen

Aufgrund des Herstellungsprozesses sind Schichtstoffarbeitsplatten und Schichtstoffnischenplatten überaus strapazierfähig, kratz- und stoßfest, schmutzunempfindlich, lichtecht und gegen haushaltsübliche Chemikalien resistent. Siedendes Wasser, feuchte oder trockene Hitze hinterlassen keine Spuren.

Einige Hinweise zur Reinigung und Pfl ege sollten Sie jedoch wissen ...

Schichtstoff – Reinigung- und Pflegeinformationen

Regelmäßige Reinigung ohne schleifende und scheuernde Mittel.

Leichte Verschmutzungen mit warmem Wasser, Tuch, Schwamm oder Bürste und handelsüblichen Reinigungsmitteln ohne scheuernde Bestandteile. Je nach Verschmutzungsgrad einwirken lassen und später restlos entfernen.

Hartnäckige Verschmutzungen: Behandlung mit einer aus Waschmittel und Wasser hergestellten Lauge. Diese über Nacht einwirken lassen. Alternativ kann Flüssigreiniger mit feinster Polierkreide verwendet werden.

Entfernung von Fett, Öl, Wachs etc.: Behandlung mit organischen Lösungsmitteln.

Schattierungen und Schlieren ... entstehen durch Reinigung mit organischen Lösungsmitteln, bei Benutzung von kaltem Wasser, gebrauchten Tüchern oder Fensterledern. Daher mit warmen Wasser nachspülen und mit Papierwischtüchern trocknen.

BITTE Beachten!

Feuchtigkeit (stehendes Wasser, feuchter Schwamm) auf den Stoßfugen ist unverzüglich zu entfernen. Auch eine Platzierung von Wasserkochern, Kaffeemaschinen o.ä. sollte auf Stoßfugen vermieden werden.

Heiße Töpfe, Pfannen oder Bleche können die Arbeitsplatte beschädigen. Verwenden Sie aus diesem Grund stets einen Untersetzer.

Das Schneiden auf Schichtstoff verursacht Kratzer, weshalb sich der Einsatz einer Schneidunterlage empfiehlt.

NICHT ZUR REINIGUNG VERWENDEN:

  • Schleifende und scheuernde Mittel wie Scheuerpulver oder Stahlwolle.
  • Säure- oder salzhaltige Reinigungsmittel.
  • Chlorhaltige und aggressive Reiniger (z.B. Cillit Bang oder Antikalk).

SPEZIALREINIGER: In unserem Programm bieten wir einen sehr schonenden Spezialreiniger. Dieser wirkt fettlösend mit gleichzeitiger Tiefenwirkung und reinigt gründlich, ohne zu zerkratzen.