Mineral Arbeitsplatten

Mineral Küchenarbeitsplatten
 

Mineral Arbeitsplatten in warmer Haptik

  • Porenfreie Oberfläche
  • Fugenlose Montage
  • Pflegeleicht
  • individuell anpassbar
 
 

Unsere Mineral Arbeitsplatten zeichnen sich durch eine Porenfreie Oberfläche und eine Fugenlose Montage aus. Sie sind zudem Pflegeleicht und individuell anpassbar.

Das ideale Material für Küchenarbeitsplatten und Waschtische bis hin zu anspruchsvollen Lösungen im gesamten Objektbereich.

Mineralwerkstoff ist ein Verbundstoff aus mineralischen Bestandteilen und einer Acrylmasse, der spezielle Farbpigmente hinzugefügt werden – so erhält jede Arbeitsplatte Ihren individuellen Charakter.

Unterklebte Becken und Spülen lassen sich mit dem Mineralwerkstoff genauso fugenlos realisieren wie ausgefallene Designkonzepte.

Die warme Haptik, die optisch fugenlose Verarbeitungsmöglichkeit und die thermische Verformbarkeit sind nur einige Vorteile, die der acrylharzgebundene Mineralwerkstoff in sich vereint und sich damit von anderen Materialien abhebt.

Die porenfreie Oberfläche vermittelt eine sanfte, angenehme Haptik. In jeder Hinsicht ist die Mineral-Arbeitsplatte ein sinnliches Erlebnis.

 

Mineral Kantenvarianten

Kantenvariante 1 - Klassik 12 mm Solo-Arbeitsplatte, Vorderkante gefast und geschliffen.

 

 

Kantenvariante 1 - Abkantung 12 mm Mineral-Arbeitsplatte, Vorderkante verklebt, mit Trägermaterial hinterfüttert zur Montage auf dem Korpus. Gesamtstärke: ca. 40 mm. Andere Stärken auf Anfrage

 

 

Mineral – Produkt- und Pflegeinformationen

Mineral-Arbeitsplatten, bestehend aus acrylgebundenem Mineralwerkstoff, bestechen nicht nur durch ihre warme Haptik, sondern insbesondere durch ihre fugenfreie Optik.

Um Ihre Mineralarbeitsplatten lange in guter Qualität zu erhalten, beachten Sie folgende Tipps:

 

Mineral – Reinigung- und Pflegeinformationen

Regelmäßige / tägliche Reinigung: Obwohl Mineralwerkstoff keine Flüssigkeiten eindringen lässt, sollten vergossene Flüssigkeiten sofort aufgewischt werden. Verwenden Sie hierzu einfach ein feuchtes Tuch und eine milde Scheuermilch (z.B. Viss) oder einen fettlösenden Allzweckreiniger. Reinigen Sie die Oberfläche stets in kreisenden Bewegungen.

Reinigen Sie Ihre Mineralspüle / -becken ein- oder zweimal wöchentlich besonders gründlich: Entfernen Sie sämtliche Fett- und Ölrückstände mit einem Reinigungsmittel oder einem Reiniger für Massivoberflächen von der Spüle. Sprühen Sie die Spüle mit einer Mischung aus flüssigem Bleichmittel (z.B. Danklorix) und Wasser im Verhältnis 3:1 ein und lassen Sie diese einige Stunden oder über Nacht, jedoch nicht länger als 16 Stunden, einwirken. Spülen Sie am Morgen die Spüle mit Wasser oder wischen Sie sie mit einem feuchten Tuch sauber. Die Spüle ist mit wenig Aufwand wieder schön sauber.

Hartnäckige Verschmutzungen: Versuchen Sie im Fall von hartnäckigen Verschmutzungen immer zuerst eine sanfte Reinigungsmethode.

Normale Haushaltsflecken, wie z. B. Essig, Kaffee, Tee, Zitronensaft, Färbemittel, Ketchup, Rotwein oder Gemüse: Versuchen Sie immer zuerst die einfachen Reinigungsmethoden, bevor Sie die Flecken mit einem Kunststoffscheuerschwamm und Reinigungsmittel oder einem ammoniakhaltigen Reiniger für Massivoberflächen behandeln. Verwenden Sie nur bei wirklich hartnäckigen Flecken wie Lilienpollen oder Safran oder bei leichten Kratzern einen Kunststoffscheuerschwamm und reiben Sie mit etwas Bleichmittel über den Fleck bzw. die Kratzer. Spülen Sie danach die Flächen mehrmals mit warmem Wasser ab und wischen Sie sie mit einem weichen Tuch trocken. Um den Glanz anschließend wieder herzustellen, reiben Sie mit einem feuchten Tuch und einer milden Scheuermilch in kreisenden Bewegungen über die gesamte Oberfläche.

Wenn sich Kalkablagerungen um den Abfl uss oder Armaturen gebildet haben, reiben Sie mit einem Kunststoffscheuerschwamm und einem normalen Haushaltsmittel zur Entfernung von Kalkablagerungen darüber und befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers. Spülen Sie danach die Flächen mehrmals mit warmem Wasser ab und wischen Sie sie mit einem weichen Tuch trocken. Stellen Sie den Glanz wie oben beschrieben wieder her.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen (z.B. Schuhcreme) können Sie auch Reinigungsschwämme (Schmutzradierer) einsetzen. Diese erhalten Sie beispielsweise als gängiges Produkt unter dem Namen „Meister Propper Schmutzradierer” im Einzelhandel.

Bitte reinigen Sie immer mit ausreichend Flüssigkeit, so erzielen Sie das beste Ergebnis.

Bitte beachten! Es sollten generell Schneidbretter und Topfuntersetzer verwendet werden. Bitte stellen Sie darüber hinaus keine heißen Gegenstände auf die Mineral-Oberfläche. Topfböden werden oftmals heißer als 180 °C. Bitte auch hier zu einem Untersetzer greifen. Gießen Sie niemals kochende Flüssigkeiten in das Spülbecken ohne gleichzeitig kaltes Wasser laufen zu lassen. Dies könnte mit der Zeit negative Auswirkungen haben.

 

Das sollten Sie unbedingt vermeiden:

  • Vermeiden Sie einen Kontakt der Oberfläche mit aggressiven Substanzen oder chlorhaltigen Reinigern, wie z.B. Lösemittel, Terpentin, Nagellackentferner, Abflussreiniger, etc.
  • Die Verwendung von Desinfektionsmitteln auf Mineral ist nicht zu empfehlen. Abhängig von Dekor und Oberflächenfinish können durch das Einwirken von Desinfektionsmitteln Oberflächenveränderungen, Aufhellungen oder Mattierungen entstehen.
  • Sollte dennoch einmal versehentlich Desinfektionsmittel auf die Mineralwerkstoffoberfläche gelangen, muss dieses umgehend abgewischt und mit klarem Wasser nachgereinigt werden.
 

ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass dunkle Mineral-Dekore empfindlicher sind als hellere Töne und auch entsprechend intensivere Pflege und Wartung benötigen.

 

Link zur Übersicht der aktuellen Mineral Dekore und Kontaktmöglichkeiten

Übersicht der Mineral Dekore und Mineral Kantenvarianten

 

Anfragen zu Preisen und Mustern der einzelnen Mineraldekore erhalten Sie aber nur direkt über unsere Kontaktmöglichkeiten: Kontaktformula oder über unsere E-Mail : info@hanseatisches-arbeitsplatten-kontor.de

   
0,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 1 (von insgesamt 1)