Kundengruppe:Gast

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Wir sind für Sie da!

040 9477 0431
oder
040 430 91 907

Mo-Do 9 bis 17 Uhr, Fr 9-14 Uhr
-
Zahlung mit Paypal Zahlen Sie komfortabel mit Kreditkarte über unseren Partner BW Payment

Sofortüberweisung.de

Versandhinweise u.m.

Anmeldung

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Newsletter Anmeldung

eMail-Adresse

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Erlebnis-Design Dekor Terrabraun

Erlebnis-Design Dekor Terrabraun

169,90 EUR 169,90 EUR pro lfd. m.

incl. 19 % UST exkl.

Zuletzt angesehen

Erlebnis-Design Dekor Monolithgrau

Erlebnis-Design Dekor Monolithgrau

99,90 EUR 99,90 EUR pro lfd. m.

incl. 19 % UST exkl.

Erlebnis Design-Dekore PF

Mehr auf Ihrer privaten Seite

Pflegeanleitung für HPL & Massivholzplatten


Allgemeine Pflegeanleitung:

  • Entfernung von leichten Verschmutzungen mit Wasser (warm), Tuch, Schwamm oder Bürste und handelsüblichen Reinigungsmitteln ohne scheuernde Bestandteile, je nach Verschmutzungsgrad einwirken lassen, später restlos entfernen.

  • Behandlung von hartnäckigen Verschmutzungen, z.B. alte Flecken, mit Waschmittel oder aus Waschmittel und Wasser hergestellten Brei über Nacht einwirken lassen. Oder Flüssigreiniger mit feinster Polierkreise benutzen. (Für Brillant- Oberflächen nicht geeignet).

  • Entfernung von Öl, Wachs etc. mit organischen Lösungsmitteln.

  • Möbelpolituren, fett- und wachshaltige Reinigungsmittel neigen dazu, Strukturierungen der Oberfläche zu füllen und eine schmutzbindende Schicht aufzubauen und dürfen nicht verwendet werden.

  • Regelmäßige Reinigung ohne schleifende und scheuernde Mittel (Scheuerpulver, Stahlwohle)

  • Keine Verwendung von Reinigungsmitteln, die starke Säuren oder stark saure Salze enthalten.

  • Schattierungen und Schlieren entstehen durch Reinigen mit organischen Lösungsmitteln, bei Benutzung von kalten Wasser, gebrauchten Tüchern oder Fensterledern, daher Nachspülen mit warmen Wasser und trocknen Papierwischtüchern.

  • Feuchtigkeit (stehendes Wasser, feuchter Schwamm) auf den Stossfugen sowie eine Platzierung von Wasserkochern, Kaffeemaschinen o.ä. ist unverzüglich zu entfernen.

  • Heiße Töpfe, Pfannen oder Bleche können die Arbeitsplatte beschädigen, so dass Sie stets einen Untersetzer verwenden sollten.

  • Das Schneiden auf Schichtstoff verursacht Kratzer, weshalb sich der Einsatz einer Schneideunterlage empfiehlt.

 

Pflegeanleitung für Massivholz Platten:

Die Massivholzplatten haben vor der Auslieferung eine Grundbehandlung erhalten, sind jedoch vor der Montage einer Nachbearbeitung zu unterziehen und laufend zu pflegen. In begrenzten Umfang vertragen sie Einwirkungen von Wärme, Wasser, Alkohol und anderen Flüssigkeiten.

Pflege:

Das beste Ergebnis erzielt man mit speziellem Öl (HABiol), das bei uns im Shop erhältlich ist. In den ersten zwei Monaten die Platte einmal wöchentlich behandeln. Danach alle zwei Wochen oder nach Bedarf (im Spülbereich, wenn nötigt, öfter). Naturholzflächen sollten regelmäßig gereinigt und gepflegt werden, um sie dauerhaft zu erhalten.

  • Die zu ölende Fläche gut entstauben.

  • Wasserlösliche Verschmutzungen mit feuchtem Lappen entfernen und gut trockenreiben.

  • Wasserunlösliche, hartnäckige Verschmutzungen mit Schleifviles Körnung 180-300 in Faserrichtung (Stabrichtung) entfernen.

  • Gereinigte, trockene und staubfreie Oberfläche mit wenig Öl behandeln. Ca. 5g/m² mit fusselfreiem Lappen, großflächig einreiben und polieren. Keine Feuchtstellen auf der Oberfläche lassen, diese führen zu unerwünschtem Oberflächenglanz.

Die tägliche Reinigung erfolgt mit Schmierseife oder Seifenflocken (kein Spülmittel). Bei der gründlichen Reinigung können die Platten mit Domestos mit einem Schwamm (nicht aus Stahlwolle) gereinigt werden. Falls dies nicht ausreicht, können Sie feines Schleifpapier verwenden, mit dem in Längsrichtung des Holzes geschliffen wird.

Niemals Salmiak oder scheuerpulverhaltige Reinigungsmittel verwenden (Salmiak kann das Eichenholz verfärben).

Achtung:

Öllappen sind selbstentzündlich und sollten deshalb in einer dicht geschlossenen Blechdose aufbewahrt werden.

Wärme abgebende Haushaltsgeräte (Kaffeemaschinen, Toaster usw.) dürfen niemals direkt auf der Arbeitsplatte platziert werden, sondern sind auf eine Wärme abweisende Unterlage zu stellen. Auf diese Weise schützen Sie die Arbeitsplatte vor Kontaktwärme, Austrocknung, Verfärbung und die schlimmstenfalls Rissbildung im Holz bewirken können.

 

Pflegeanleitung für Schichtstoff Platten:

  • Entfernung von leichten Verschmutzungen mit Wasser (warm), Tuch, Schwamm oder Bürste und handelsüblichen Reinigungsmitteln ohne scheuernde Bestandteile, je nach Verschmutzungsgrad einwirken lassen, später restlos entfernen.

  • Behandlung von hartnäckigen Verschmutzungen, z.B. alte Flecken, mit Waschmittel oder aus Waschmittel und Wasser hergestellten Brei über Nacht einwirken lassen. Oder Flüssigreiniger mit feinster Polierkreise benutzen. (Für Brillant- Oberflächen nicht geeignet).

  • Entfernung von Öl, Wachs etc. mit organischen Lösungsmitteln.

  • Möbelpolituren, fett- und wachshaltige Reinigungsmittel neigen dazu, Strukturierungen der Oberfläche zu füllen und eine schmutzbindende Schicht aufzubauen und dürfen nicht verwendet werden.

  • Regelmäßige Reinigung ohne schleifende und scheuernde Mittel (Scheuerpulver, Stahlwohle)

  • Keine Verwendung von Reinigungsmitteln, die starke Säuren oder stark saure Salze enthalten.

  • Schattierungen und Schlieren entstehen durch Reinigen mit organischen Lösungsmitteln, bei Benutzung von kalten Wasser, gebrauchten Tüchern oder Fensterledern, daher Nachspülen mit warmen Wasser und trocknen Papierwischtüchern.

  • Feuchtigkeit (stehendes Wasser, feuchter Schwamm) auf den Stossfugen sowie eine Platzierung von Wasserkochern, Kaffeemaschinen o.ä. ist unverzüglich zu entfernen.

  • Heiße Töpfe, Pfannen oder Bleche können die Arbeitsplatte beschädigen, so dass Sie stets einen Untersetzer verwenden sollten.

  • Das Schneiden auf Schichtstoff verursacht Kratzer, weshalb sich der Einsatz einer Schneideunterlage empfiehlt.

 

Zurück